Datenschutzerklärung

Mit der vorliegenden Datenschutzerklärung kommen wir unseren datenschutzrechtlichen Informationspflichten nach. Soweit in dieser Datenschutzerklärung auf eine erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung verwiesen wird, setzt dies natürlich voraus, dass Sie uns diese Einwilligung wirksam erteilt haben.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber,

  • wer wir sind und wie Sie mit uns in Kontakt treten können;
  • welche Kategorien personenbezogener Daten von uns verarbeitet werden, aus welchen Quellen wir Daten beziehen, zu welchen Zwecken wir personenbezogene Daten verarbeiten und auf welcher Rechtsgrundlage wir dies tun;
  • an wen wir personenbezogene Daten übermitteln;
  • wie lange wir personenbezogene Daten speichern;
  • welche Rechte Ihnen in Bezug auf die von uns verarbeiteten Daten betreffend Ihre Person zukommen.

1. Verantwortlicher und Kontakt

Verantwortlicher für diese Datenschutzerklärung und für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit www.auszug.at, also für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die Erfüllung eines Vertrages oder die Zusendung eines Newsletters aufgrund einer erteilten Einwilligung ist die

Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH

Firmenbuchnummer: 196865 h
Media Quarter Marx 3.3.
Maria-Jacobi-Gasse 1
1030 Wien
Kontakt: datenschutz@auszug.at

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir hinsichtlich der Inhalte beim Datentransfer nicht als Verantwortlicher in Erscheinung treten, sondern fungiert die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH als Übermittlungs- und Verrechnungsstelle

2. Anwendungsbereich

Als Betreiber der Webseite www.auszug.at bietet die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH ihren Kunden als autorisierte Verrechnungsstelle den Datentransport von Daten der Firmenbuch- und Grundstücksdatenbank sowie dem GewerbeInformationsSystem Austria an. Im Zuge der Vertragserfüllung informiert die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH ihre Kunden per E-Mail über Änderungen hinsichtlich des vertragsgegenständlichen Services.

Bei der Verarbeitung der Daten hinsichtlich der Inhalte beim Datentransfer ist die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH an die gesetzlichen Bestimmungen gebunden und kann und darf keine Weisungen oder Aufträge seitens der Nutzer (Kunden) entgegennehmen.

3. Datenkategorien und Zweck

Welche Daten wir verarbeiten, aus welchen Quellen wir diese beziehen und welchem Zweck die Verarbeitung dient

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die von Ihnen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme unseres Services bekannt gegeben wurden und die wir zur Vertragserfüllung benötigen. Dabei handelt es sich um folgende Datenkategorien:

  • Name,
  • Adresse,
  • Telefonnummer,
  • E-Mail-Adresse,
  • sofern keine elektronische Signatur durch den Vertragspartner erfolgt, ein Identitätsdokument, das keine sensiblen Daten beinhaltet,
  • Geburtsdatum,
  • Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer.

Bei Kreditkartenzahlungen werden folgende Daten verarbeitet:

  • Name,
  • Kreditkartennummer bzw. Daten zur Einleitung des Fernabsatz-Bezahlprozesses

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), die Sie im Rahmen einer Kontaktaufnahme (zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen) in unserem Kontaktformular angeben.

Wenn Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben, senden wir Ihnen gelegentlich und bis auf jederzeitigen Widerruf Newsletter über Produkte und Vorteilsaktionen der Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH sowie ihrem Mutterunternehmen zu.

 

Welche Daten wir nicht verarbeiten

Wir verarbeiten keine sensiblen („besonderen“) Datenkategorien unserer Kunden.

4. Übermittlungsempfänger

Stripe, Inc. verarbeitet Daten, die Sie bei der Kreditkartenzahlung bekannt geben, aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung in den USA, um die Zahlung abzuwickeln. Sofern keine Einwilligung zur Datenverarbeitung durch Stripe in den USA erteilt wird, ist eine Zahlung mittels Kreditkarte nicht möglich. Alternativ können Sie als registrierter Kunde per Rechnung bezahlen. Näheres zum Datenschutz von Stripe können folgendem Link entnommen werden.

Im Falle der Nichtzahlung fälliger Forderungen, behält sich die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH die Weitergabe der Daten an Inkassoinstitute, Gläubigerschutzverbände sowie Rechtsanwälte zur Forderungsbetreibung vor.

Sollte eine Einwilligung zum Erhalt eines Newsletters erteilt worden sein, werden Daten (Name, E-Mail-Adresse) von der eyepin GmbH, Billrothstraße 52, 1190 Wien, verarbeitet.

Die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH übermittelt innerhalb des Konzerns personenbezogene Daten an das Mutterunternehmen, dem sie sich zur Erbringung von Dienstleistungen bedient.

Im Zusammenhang mit der telefonischen Kommunikation bedient sich die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH] einer Telefon- und Callcenter-Software des Anbieters Aircall SAS mit Sitz in Paris. Im Zusammenhang mit der Nutzung der Software kann es zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Aircall SAS im Auftrag der Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH kommen. Weitere Informationen zum Datenschutz von Aircall SAS können der Datenschutzerklärung von Aircall SAS unter folgendem Link entnommen werden: https://aircall.io/privacy.

Zur Verarbeitung von Kundendaten wird ein CRM-Tool eingesetzt. In diesem Zusammenhang bedient sich die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH eines Dienstleisters (Auftragsverarbeiter, HubSpot Inc., 25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141, USA), der über eine Privacy-Shield-Zertifizierung verfügt. Mit dem Einsatz des CRM-Tools kommt es zu einer Übermittlung von Daten in die USA. Nähere Informationen zum Datenschutz des Dienstleisters finden sich unter https://www.hubspot.de/data-privacy/gdpr.

reCAPTCHA ist ein Dienst von Google LLC, der im Internet zur Unterscheidung menschlicher Handlungen von Aktivitäten durch Bots oder durch Computerprogramme eingesetzt wird. reCAPTCHA wird für das Kontaktformular verwendet, um zu überprüfen, ob die Eingabe maschinell oder durch menschliche Handlungen vorgenommen wurde. Dadurch soll Betrug und Missbrauch im Internet verhindert sowie Spam abgewehrt werden. Durch die Eingabe der Daten stimmt der Webseitenbesucher der Verarbeitung seiner Daten durch Google LLC zu. Diese Zustimmung umfasst auch eine Verarbeitung von Daten durch Google LLC in den USA. Hintergrund der Technologie von reCAPTCHA ist ein Algorithmus zur Analyse der Aktivitäten von Webseitenbesuchern. Wird eine Aktivität des Webseitenbesuchers als mechanisch angesehen, erfolgt im System eine Kennzeichnung der Aktivität. reCAPTCHA sammelt folgende Informationen, die als personenbezogene Daten zu qualifizieren sind:

  • Tipp-/Eingabe-Muster des Webseitenbesuchers, Anzahl der Mausklicks
  • verwendete Sprache im Browser
  • Cookies von Google, die auf der Webseite verwendet werden
  • Antworten auf Fragen, die auf der Webseite gestellt werden
  • CSS-Informationen (Cascading Style Sheets, eine Kernsprache des World Wide Webs)
  • auf dem Browser installierte Plug-ins
Vom Algorithmus werden auch IP-Adressen erkannt, die zuvor durch Cookies einer menschlichen Aktivität zugeordnet wurden.Durch die Verwendung von reCAPTCHA kann es zu einer Verarbeitung von Daten in den USA kommen. Details zum Datenschutz von Google finden sich unter folgendem Link.

5. Speicherdauer

Wie lange wir erhobene Daten speichern

Aus Vertragsbeziehungen erhobene Daten löschen wir spätestens nach dem Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (derzeit betragen die steuer- und unternehmensrechtlichen Aufbewahrungspflichten sieben Jahre).

Personenbezogene Daten aus nicht abgeschlossenen Registrierungsvorgängen werden von uns nach 30 Tagen gelöscht.

Die im Kontaktformular angegebenen Daten werden von uns – sofern kein Vertragsverhältnis eingegangen wird – in periodischen Abständen von sechs Monaten gelöscht.

6. Betroffenenrechte

Welche Rechte Ihnen zukommen

Durch das Datenschutzrecht kommen Ihnen als von einer Datenverarbeitung betroffene Person folgende Rechte zu:

  • Auskunftsrecht: Auf Anforderung erteilen wir Ihnen unentgeltlich Auskunft über den Umfang, die Herkunft und den/die Empfänger der gespeicherten Daten sowie den Zweck der Verarbeitung. Bei exzessiven Auskunftsbegehren (öfter als einmal Mal pro Jahr) behalten wir uns die Verrechnung eines Aufwandersatzes vor.
  • Recht auf Berichtigung: Sollten sich Ihre Daten ändern oder diese unrichtig angegeben sein, kommt Ihnen ein Recht auf Berichtigung Ihrer Daten zu. Auf auszug.at können Sie unter „Mein Bereich“ Ihre Daten auch jederzeit selbst ändern.
  • Löschung: Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie ein Recht auf Löschung, etwa im Zusammenhang mit einem Widerspruch oder wenn Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden. Wir ersuchen um Berücksichtigung, dass dem Löschungsrecht dann nicht entsprochen werden kann, sofern gesetzliche Verpflichtungen zur Aufbewahrung bzw. Datenverarbeitung derselben entgegenstehen und/oder die Verarbeitung der Daten zur Rechtsverfolgung der Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH erforderlich ist.
  • Einschränkung: Sie können aus den Gründen, die einen Löschungsanspruch begründen, auch Einschränkung der Datenverarbeitung begehren – dann müssen die gespeicherten Daten gespeichert bleiben (z.B. zu Beweissicherungszwecken), dürfen aber nicht mehr anderweitig genutzt werden.
  • Widerspruch: Gegen Datenverarbeitung, die gestützt auf ein berechtigtes Interesse vorgenommen wird, können Sie Widerspruch einlegen. Sofern es sich um eine Datenverarbeitung zu Direktwerbezwecken handelt, kommt Ihnen ein absolutes Widerspruchsrecht zu. Im Falle eines Widerspruchs wird die Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH Ihre Daten nicht mehr weiterverarbeiten, es sei denn
    • sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen oder
    • die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Widerruf: Abgegebene Einwilligungen können jederzeit schriftlich und kostenfrei widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
  • Datenübertragbarkeit: Wenn Sie die von Ihnen bekannt gegebenen Daten einem anderen Verantwortlichen übergeben wollen, werden wir diese in einem elektronisch übertragbaren Format bereitstellen.
  • Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde: Wir weisen Sie weiters auf Ihr Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde hin: Sie haben das Recht auf Beschwerde insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung (VERORDNUNG EU 2016/679) verstößt. Gerne können Sie sich aber auch jederzeit direkt an uns wenden.

Wurden personenbezogene Daten zu Ihrer Person auf der Grundlage des Privacy Shield an ein zertifiziertes U.S.-Unternehmen übermittelt, stehen Ihnen gegenüber dem U.S.-Unternehmen unter anderem folgende Rechte hinsichtlich Ihrer Daten zu:

  • Recht auf Information
  • gegebenenfalls Recht auf Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung
  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • gegebenenfalls Recht auf Löschung
  • Recht auf Inanspruchnahmen von Beschwerde-/Abhilfeverfahren und
  • Recht auf Einreichung eines Antrags zur Anrufung der sogenannten Ombudsperson

Die vorgenannten Rechte können Sie durch Kontaktaufnahme mit uns wie folgt ausüben:

Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH, Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien, datenschutz@auszug.at, Betreff „Betroffenenbegehren www.auszug.at“ oder im Falle des Widerrufs einer erteilten Einwilligung unter Angabe des Betreffs „Widerruf Einwilligung“.

Diese Datenschutzerklärung wird erforderlichenfalls überarbeitet. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten unterliegt der jeweils aktuellen Version dieser Datenschutzerklärung.